Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.18 – IFA-Neuheiten

Beurer bringt „stress releaZer”

Mit Vibrations- und Atemtraining soll der „stress releaZer” von Beurer zum Stressabbau beitragen. Vernetzbar ist er über die „beurer CalmDown”-App.

beurer-stress-releaZerweb.jpg

Entspannung durch Atemübungen: Dabei unterstützt der vernetzbare „stress releaZer” von Beurer. © Beurer

 

Zu viel Stress ist nicht nur anstrengend, sondern kann auch zu psychischen und physischen Erkrankungen führen – umso wichtiger ist es, bewusst „herunterzufahren” und zu entspannen. Herzratenvariabilitäts – kurz HRV – Training ist eine Methode zur Stressreduzierung: Diese macht sich die Fähigkeit des Körpers zunutze, die Herzfrequenz an unterschiedliche Situationen anzupassen.

Und hier setzt der „stress releaZer” an, indem er einen speziellen Atemrhythmus vorgibt, wodurch die Widerstandsfähigkeit des Körpers in Belastungssituationen gesteigert werden soll. Dabei wird das Gerät – möglichst in liegender Position – im Bereich des Zwerchfells positioniert, und der Nutzer kann aus drei Atemzyklen den wählen, der am besten zu seinem aktuellen Empfinden passt. Der Vibrationsmotor trägt zur Entspannung des Herzens bei und signalisiert, wann ein- und ausgeatmet werden soll.

Optional lassen sich zudem die Wärmefunktion sowie ein Leuchtring zuschalten. Ergänzend zum „stress releaZer” bietet Beurer die „CalmDown”-App, mit der sich u. a. individuelle Trainingsprogramme erstellen lassen.