Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

12.03.19 – Jahresbilanz

Kärcher wächst weiter

Einen neuen Umsatzrekord in Höhe von 2,525 Mrd. Euro vermeldet die Alfred Kärcher SE & Co. KG für 2018 – ein Plus von 1,0 % gegenüber dem Vorjahr.

Kaercher-Bilanz-2018.jpg

Rekordumsatz und über 100 neue Produkte im Jahr 2018: Eine positive Bilanz zieht Kärcher. © Kärcher

 

Bereinigt um Währungs- und Sondereffekte belaufe sich der Zuwachs sogar auf 5,5 %. Dies spiegelt sich auch in der Zahl der Beschäftigten wider: Im Jahr 2018 habe man, so das Unternehmen, über 700 neue Mitarbeiter eingestellt und beschäftige jetzt 13.027 Mitarbeiter. „Das gesamtwirtschaftliche Umfeld war im vergangenen Jahr vergleichsweise schwierig. Die Reinigungsgerätebranche ist nur sehr verhalten gewachsen. Trotzdem haben wir bei Kärcher unsere Investitionen im Vergleich zum Jahr 2017 um ein Drittel gesteigert“, betont Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands. „Insgesamt haben wir im vergangenen Jahr mit 126 Mio. Euro wieder nachhaltig in die Zukunft unseres Unternehmens investiert.“ Weltweit wurden knapp 100 neue Kärcher Center eröffnet – damit sind es jetzt insgesamt 730. Am Stammsitz in Winnenden hat Kärcher einen Neubau mit Entwicklungseinrichtungen und Büroarbeitsplätzen errichtet und einen Clean Park mit SB-Stationen und Waschanlagen für Pkw in Betrieb genommen. Auch im Oberen Bühlertal, in Tschechien, Rumänien, den USA und China hat Kärcher in den Ausbau seiner Standorte investiert.

Schwerpunkt: Digitale Produkte

Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Digitalisierung und die Entwicklung neuer Produkte. 100 waren es im letzten Jahr. „Wir werden 2019 die weltweit erste digitale Plattform vorstellen, die Reinigung nach Bedarf ermöglicht“, kündigt Jenner an. Das so genannte „Cleaning on Demand“ ermöglicht Gebäudereinigern die intelligente Steuerung von Reinigungsabläufen je nach aktueller oder zu erwartender Verschmutzung. Ebenso wichtig für die Zukunft sei die Akkutechnologie: 2019 werde Kärcher eine leistungsfähige Plattform auf den Markt bringen, die es erlaube, dieselben Akkus für gewerbliche und Endverbrauchergeräte zu verwenden. Rekordzahl an Auszeichnungen erhalten Insgesamt 110 Preise hat Kärcher im Jahr 2018 erhalten, so viele wie nie zuvor. Zu den wichtigsten gehört der Deutsche Marketing Preis für den gelungenen Markenaufbau der letzten zehn Jahre, der Corporate Culture Award für vorbildliche Unternehmenskultur sowie vier iF Design Awards.