Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.06.18 – Euronics Trendmonitor 2018

Wachstumspotenzial bei smarten Produkten

Anlässlich der Euronics Summer Convention 2018 stellte die Verbundgruppe ihren jährlichen Trendmonitor vor. Dieser sieht Wachstumspotenziale für den mittelständischen Fachhandel.

Euronics-Summer-Convention.jpg

Benedict Kober, Sprecher des Vorstandes der Euronics Deutschland eG, mit Moderatorin Judith Rakers. © Euronics

 
Euronics-Summer-Convention.jpg

Mehr Teilnehmer als im Vorjahr kamen zur Euronics Summer Convention nach Mallorca. © Euronics

 

Der Trendmonitor zeigt: Deutsche Haushalte sind technisch sehr gut ausgestattet, doch Deutschland ist noch nicht so smart, wie Medienberichte vermuten lassen. Die Befragten nutzen smarte Funktionen unterschiedlich intensiv. 7,6 % sind bereits Smart Home-affin und weitere 20,2 % sind offen für vernetzte Lösungen. Unter der smarten Hardware sind die Streaming Systeme zur drahtlosen Musikübertragung die Spitzenreiter mit 13,2 %. Weitere 12,1 % der Haushalte verfügen über Geräte mit Sprachassistenten. 56,5 % der Befragten wünschen sich zudem, dass Fachhändler die Geräte für smarte Lösungen anbieten und auch die Installation betreuen können. „Der Markt für smarte Geräte zur Vernetzung und Sprachsteuerung bietet großes Wachstumspotenzial. (...) Unsere Befragung zeigt, in den eigenen vier Wänden zählt für 80 % der Teilnehmer die Gemütlichkeit, aber auch Sicherheit ist weit mehr als der Hälfte sehr wichtig. Hier können wir als Fachhändler unsere Beratungskompetenz unter Beweis stellen und diese Bedürfnisse bedienen“, erklärt Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland eG.

 Kaufverhalten: unterschiedliche Orte

Beim Einkauf von Elektrogeräten nutzen Konsumenten in Deutschland eine Vielzahl an Bezugsquellen. Konsumenten, so eine Schlussfolgerung aus dem Trendmonitor, werden auch in Zukunft je nach Preis, Gelegenheit und persönlicher Präferenz an unterschiedlichen Orten einkaufen. 66,6 % der Befragten gaben an, Produkte in größeren Elektrofachgeschäften zu kaufen, 49,5 % nutzen Fachgeschäfte. 72,1 % der Befragten gaben an, Online-Kaufportale zu nutzen. Von diesem Trend profitieren auch die Online-Shops großer Elektro-Fachmarktketten (42,7 %) sowie die Online-Präsenzen der Fachgeschäfte (21 %). Das Internet gewinnt vor allem als Recherche-Werkzeug an Bedeutung.

Im Durchschnitt kaufen 49,8 % im stationären Handel. Davon informieren sich 32,9 % zuvor online. Dementsprechend kaufen 50,2 % online. Preisvergleich über das Smartphone direkt im Geschäft ist nicht üblich. 52,1 % geben an, dass sie dies nie machen. „Die Aussagen der Befragten des Trendmonitors betätigen, dass wir mit unserer Cross-Channel-Retail Strategie den richtigen Weg eingeschlagen haben. Die Verzahnung von Online und Offline bietet unseren Kunden die Möglichkeit, uns auf allen Kanälen anzusprechen, sich zu informieren und beraten zu lassen“, so Benedict Kober.

Wie auch die Befragungen der vergangenen Jahre zeigen, bleibt das entscheidende Kriterium beim Erwerb von elektronischen Geräten mit 72 % der Preis. Weiter nennen die Befragten guten Service z.B. bei defekten Geräten (53,6 %) sowie die kompetente Beratungsleistung des Personals (47,7 %) als ausschlaggebend für die Kaufentscheidung.

Euronics Summer Convention 2018

In ihrer achten Auflage versammelte die Euronics Summer Covention 900 Teilnehmer aus Mitgliedern der Verbundgruppe und Industrie auf Mallorca. Auf dem exklusiven Branchentreff werden den Händlern bereits elf Wochen vor der IFA 2018 erste Produktneuheiten präsentiert, die zur führenden Messe für Consumer Electronics und Home Appliances im Herbst auf den Markt kommen. Zahlreiche Industriepartner nutzten die Plattform der Veranstaltung außerdem, um eigene exklusive Veranstaltungen vor Ort durchzuführen. Vielfältige und prominent besetzte Keynote-Vorträge rundeten das Programm ab. Zu den Rednern zählten u.a. Starkoch Steffen Henssler und Moderatorin Judith Rakers.