Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

23.08.18 – HEMIX

TVs schwächeln, Boxen ziehen weiterhin

Insgesamt bewegte sich der Home Electronics Market Index (HEMIX) in der ersten sechs Monaten 2018 auf Vorjahresniveau: Umgesetzt wurden rund 19,3 Mrd. Euro.

LG-Bluetooth-Lautsprecher--PK.jpg

Lautsprecher-Boxen waren im ersten Halbjahr 2018 wesentliche Umsatztreiber, so die Herausgeber des HEMIX. © LG

 

Betrachtet werden im HEMIX die Bereiche Consumer Electronics, Elektro-Groß- und Kleingeräte.

Ein leichtes Plus (0,3 %) verzeichnete der Bereich der Consumer Electronics mit rund 12,6 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2018. Rückgänge gab es im Segment der Unterhaltungselektronik, insbesondere bei Fernsehgeräten: Der Umsatz in Höhe von rund 1,9 Mrd. Euro stellt ein Minus von 4,3 % im Vergleichzeitraum dar, ebenso ging die verkaufte Stückzahl um 11,1 % auf knapp 3,1 Mio. Geräte zurück. Der Durchschnittspreis der verkauften TV-Geräte stieg hingegen an und zwar um 7,7 % auf 626 Euro. Der Stückzahlrückgang sei, so die HEMIX-Herausgeber, hauptsächlich auf die von der Umstellung auf DVB-T2 HD bedingten hohen Verkaufszahlen im ersten Halbjahr 2017 zurückzuführen. Aber auch das frühe Ausscheiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft habe dazu geführt, dass durch die Weltmeisterschaft keine spürbaren Impulse ausgingen.

 Im Segment Home Audio ist der Umsatz mit 486 Mio. Euro konstant. Wesentliche Umsatztreiber in diesem Segment seien die Lautsprecher-Boxen, die im ersten Halbjahr 2018 ein Umsatzplus von 5,8 % auf 208 Millionen Euro generierten.

Hausgeräte: Die kleinen laufen besser

Bei den Elektro-Hausgeräten zeigen sich unterschiedliche Entwicklungen: Während die Großgeräte einen Umsatzrückgang um 2 % auf knapp 4,3 Mrd. Euro verzeichnen, erzielen die Kleingeräte ein leichtes Plus (0,4 %) und einen Umsatz von rund 2,4 Mrd. Euro. Für das laufende Jahr prognostizieren die Marktforscher eine weiterhin konstante Entwicklung auf dem hohen Vorjahres-Niveau für den Gesamtmarkt mit Home Electronics-Produkten.

Über den HEMIX

Die Marktzahlen der HE-Branche werden von der gfu Consumer & Home Electronics GmbH sowie der GfK Retail and Technology GmbH in Form des HEMIX erhoben und in Kooperation mit dem Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) für jedes Quartal veröffentlicht.