Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06.09.18 – Internationale Funkausstellung 2018

IFA schließt mit Rekordzahlen

Nach sechs Messetagen schloss die IFA 2018 gestern ihre Tore. 150.000 Fachbesucher waren nach Berlin gekommen, die Hälfte davon aus dem Ausland.

IFA.jpg

In Sachen Ordervolumen und Internationalität verbuchte die IFA 2018 Rekordzahlen. © Messe Berlin

 

Hinzu kamen außerdem knapp 100.000 Interessierte, sodass die IFA 2018 mit ihren Megatrends Co-Innovation, Artificial Intelligence, Spracherkennung und vernetzte Produkte insgesamt 245.000 Besucher in die Berliner Messehallen lockte. Von den 150.000 Fachbesuchern kamen mehr als 50 % aus dem Ausland – ein neuer Rekord für die internationale Beteiligung.

Nachdem die IFA gestern Abend nach sechs offiziellen Messe- und zwei vorgeschalteten Pressetagen (29. bzw. 31. August - 5. September) ihre Tore geschlossen hat, betonen die Veranstalter die große Bedeutung der Messe für globale Marken und den Handel: Sie finde zum richtigen Zeitpunkt statt, nämlich vor dem Jahresendgeschäft mit Black Friday, Singles Day in China und Weihnachten. Die gute Stimmung von Industrie und Handel hätte sich im hohen Ordervolumen auf dem Rekordniveau von 4,7 Mrd. Euro widergespiegelt.

1.814 Aussteller auf 161.200 m²

Mit 1.814 Ausstellern und einer vermieteten Fläche von 161.200 m² bespielte die IFA in diesem Jahr zwei ausgebuchte Gelände: Auf dem Messegelände Berlin unter dem Funkturm war jeder Quadratmeter belegt, während IFA „Global Markets” (nur für Fachbesucher) in der „Station” Berlin am Gleisdreieck überbucht war. Journalisten aus 75 Ländern berichteten von der IFA über eine riesige Anzahl an Innovationen und Technologie-Trends. „2018 konnten wir die Internationalität erneut steigern: Von 6.000 Journalisten kamen 2.800 aus über 75 Ländern (2017:70). Das zunehmende internationale Medieninteresse und die Anzahl der weltweit berichtenden Medien beweist einmal mehr die globale Bedeutung der IFA”, erklärt IFA Executive Director Jens Heithecker.

IFA „Global Markets” mit Rekordzahlen

IFA „Global Markets” setzte mit der dritten Ausgabe neue Standards: In diesem Jahr war die Ausstellungsfläche von IFA Global Markets sogar überbucht. Die Veranstaltung von 2. bis 5. September war exklusiv Fachbesuchern, Lieferanten, Komponenten-Herstellern und OEMs/ODMs vorbehalten. Sie konnten sich dort mit ihren Kunden und Geschäftspartner aus den Segmenten Consumer und Home Electronics treffen. IFA „Next”, die große Bühne für Innovationen von Startups, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, ging im zweiten Jahr mit nahezu verdoppelter Ausstellungs- und Kommunikationsfläche an den Start. Das Konzept mit zwei Bühnen bot ein noch breiteres Themenspektrum und eine höhere Programmvielfalt. Neben Forschungs- und Entwicklungslaboren sowie namhaften global Playern und rund 125 Startups aus 21 Ländern bot das Areal mehr Innovationen denn je.