Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.06.18 – Sauber durchatmen

Philips: Luftreiniger „5000i”

Allergiker können einatmen: Der Philips Luftreiniger der Serie „5000i” überwacht und reinigt die Raumluft selbstständig und ist auch per App steuerbar.

Philips-Luftreiniger-5000i.jpg

Besonders leise arbeitet der Luftreiniger „5000i” von Philips – daher stört er auch nicht beim gemütlichen Zusammensein im Wohnzimmer. © Philips

 

Pünktlich zum Frühjahr als Hochsaison des Pollenfluges präsentiert Philips den neuen Luftreiniger der Serie „5000i”: Das Gerät entfernt, so der Hersteller, 99,97 % der luftübertragenen Allergene wie Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare und Bakterien, außerdem auch Viren und ultrafeine Partikel. Die sensiblen Sensoren nehmen auch kleine Veränderungen im Feinstaub- und Allergielevel des Raumes wahr – das Gerät reagiert selbstständig darauf und stellt das ideale Raumklima wieder her. Zur Reinigung der Raumluft eines 25 m² großen Zimmers benötigt der „5000i” 7,2 Minuten. Ausgestattet ist das Gerät zudem mit einem Gas-Sensor, der mögliche Luftbelastungen erkennt und mittels des Aktivkohlefilters entfernt, der auch unangenehme Gerüche filtert.

Die Luftwerte sind zum einen auf dem Display des Gerätes ablesbar, aber auch jederzeit über die App sichtbar. Diese bietet zudem Zusatzfunktionen wie die Steuerung von unterwegs, aber auch Infos zum Allergiemanagement und Vorhersagen zum Pollenflug.