Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

13.02.18 – Drahtlos verbunden seit 20 Jahren

Happy Birthday, Bluetooth

Schluss mit dem Kabelwirrwarr! Das war das Ziel der „Bluetooth Special Interest Group”. Heute zählt die Vereinigung 33.000 Mitglieder und feiert 20. Geburtstag.

DenonEnvaya.jpg

Kabellos und flexibel lassen sich Lautsprecher dank Bluetooth-Technologie im Raum platzieren. Im Bild die „Envaya“-Serie von Denon. © Denon

 

Der Ansatz der Gruppe, Datenübertragung zwischen verschiedenen Geräten über kurze Distanz per Funktechnik zu realisieren und die Kabelverbindung damit überflüssig zu machen, ist heute in vielen Bereichen Standard. Insbesondere kommt die Bluetooth-Technologie im Bereich der mobilen Mediennutzung zum Einsatz.

Docking-Speaker: Eindrucksvolle Marktentwicklung

Die gfu Consumer & Home Electronics GmbH verweist zum Bluetooth-Jubiläum insbesondere auf Docking-Speaker als Kennmarke für den Erfolg der Technologie: Bereits im Jahr 2013 seien in diesem Produktsegment mehr als eine Million Lautsprecher verkauft worden, die Wachstumsraten in den Folgejahren verblieben im zweistelligen Bereich. Für dieses Jahr rechnet die gfu mit mehr als 3,9 Millionen verkauften Docking-Speakern.

Vom Lautsprecher zum Kopfhörer

Und auch für die Zukunft geht die gfu von weiterem Wachstum aus: „Die Erfolgsgeschichte geht ungebremst weiter”, prognostiziert Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH. „Nach den Docking-Lautsprechern erobern immer mehr drahtlose Kopfhörer-Modelle mit Bluetooth-Übertragung den Markt und werden so den Erfolg dieser Technologie weiterführen.”

Namenspate: König Blauzahn

Namenspate der Technologie ist übrigens der Wikingerkönig Harald Blauzahn: Dieser habe sich ganz besonders durch seine guten kommunikativen Fähigkeiten ausgezeichnet und so einst verfeindete Teile von Norwegen und Dänemark vereint.