Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.01.19 – LivingKitchen 2019

Die Küche der Zukunft

Die LivingKitchen, die vom 14. bis 20. Januar 2019 in Köln stattfindet, zeigt visionäre Konzepte und smarte Lösungen zu den Zukunftsthemen der Branche.

Ankuendigung-LivingKitchen.jpg

Mehr als Cooktainment hat die LivingKitchen vom 14. bis 20. Januar zu bieten. © Koelnmesse

 
Ankuendigung-LivingKitchen.jpg

Visionen vom Leben in der Zukunft will die LivingKitchen in Köln vermitteln. © Koelnmesse

 

Wie sieht das Küchendesign von morgen aus, wie verändern die Ernährungstrends die Technologien in der Küche, und wie smart können wir Kochen und Konsumieren, Wohnen und Essen vernetzen? Parallel zur imm cologne zeigen Markenhersteller und Designer auf der LivingKitchen ihre Vision vom Leben in der Zukunft. „Es sind vor allem drei Dinge, die die Entwicklung der Küche zum modernen Lebensmittelpunkt vorantreiben: die Innovationen in der Geräte-Technologie, die Trends im Design und die sich verändernde Koch- und Esskultur“, so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. „Erst alle drei zusammen machen die Küche von morgen.“

 Bei der LivingKitchen werden deshalb diese Themen im Mittelpunkt des neuen Eventprogramms stehen. Bei den drei Formaten Future Technology, Future Design und Future Foodstyles geht es um künftige Formen der Küchenausstattung und -gestaltung, aber auch um die Frage, wie wir in Zukunft leben werden.

Future Design: Küchenvision von Alfredo Häberli

Future Design in Halle 4.2 dient der LivingKitchen als experimenteller Raum für die unterschiedlichen Ideen künftiger Küchengestaltung. Eine von Alfredo Häberli entworfene Küchenvision wird dabei auf 160 m² ein ganzheitliches Konzept vorstellen, das einen Ausblick auf die Entwicklungen im Küchendesign geben wird.

Auf einem zweiten, rund 240 m² großen Ausstellungsbereich werden junge Designer ein breites Spektrum an Küchenelementen und -konzepten, Accessoires und originellen Anwendungsmöglichkeiten zeigen: Entwürfe und Prototypen der Kitchen Selection, ausgewählt durch eine internationale Jury.

Future Technology: Smarter Lebensraum von morgen

 Ausgehend von bereits heute verfügbaren Technologien werden auf rund 600 m² in der Halle 4.1 die Möglichkeiten aufgezeigt, die mit den künftigen technologischen Entwicklungen zu erwarten sind. Im Zentrum stehen dabei vernetzte Technologien, deren Einfluss auf unseren Lebensraum in der durch die Initiative „Let’s be smart“ realisierten Küche erlebbar sein werden.

Future Foodstyles: Was kochen wir morgen?

 Bei Future Lifestyles werden Lösungen für Self-Production, Urban Gardening, Indoor Farming oder Outdoor Kitchens diskutiert. In der 350 m² großen Projektinstallation in Halle 5.2 werden gesellschaftliche Entwicklungen wie Urbanisierung und Sharing-Konzepte, aber auch Koch- und Ernährungstrends wie Bio und Veggie, In-Vitro und Convenience, Kochroboter und Dialoggarer aufgegriffen und vorgestellt.