Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.02.18 – Leitmesse für Lifestyle

Ambiente steht in den Startlöchern

Vom 9. bis 13. Februar 2018 öffnet die Ambiente wieder ihre Tore und zeigt, wohin sich die Trends im Dining, Living und Giving entwickeln.

Mixer-Ambiente.jpg

Rund 70 Aussteller aus dem Elektrokleingerätebereich werden zur Ambiente erwartet. © Messe Frankfurt

 

Von Tisch und Küche bis hin zu Schenken, Wohnen und Genuss – die Ambiente bietet als internationales Trendbarometer Ausstellern in den Bereichen Dining, Living und Giving eine Möglichkeit, sich mit ihren neuen Trends und Produkten zu präsentieren sowie sich mit Kollegen und Partnern zu vernetzen. Eine wichtiger werdende Sparte stellen dabei Elektrokleingeräte dar: "Verbraucher schätzen Produkte, die ihnen das Leben leichter machen, Zeit sparen und außerdem gut aussehen", erklärt Thomas Kastl, Objektleiter Ambiente Dining. In Frankfurt werden in diesem Jahr 69 internationale Aussteller das gesamte Spektrum des Elektrokleingerätebereichs abbilden.

Wegweiser für neue Perspektiven

Wie im vergangenen Jahr hilft auch diesmal der „Ethical Style Guide“ Fachhändlern, nachhaltig und ökologisch produzierte Produkte aufzuspüren. Services wie der „Contract Business Guide“, ein Ambiente-Blog und interaktive Karten helfen, sich in den Messehallen zurechtzufinden. Erstmals bietet die Ambiente außerdem das „Business Matchmaking“-Programm an, das die Chancen auf neue Geschäfte und Partnerprojekte erhöhen soll.

Nach Großbritannien im vergangenen Jahr ist diesmal die Niederlande das Partnerland der Ambiente. Kuratiert wird die zugehörige Ausstellung in der Galleria 1 vom niederländischen Designer Robert Bronwasser.

Am Point of Experience

Um die ewige Frage, wie der stationäre Handel wieder attraktiver für den Kunden wird, dreht sich die Sonderschau im Foyer der Halle 4.1: Das verantwortliche Team um Wolfgang Gruschwitz macht den Point of Sale kurzerhand zum „PoE – Point of Experience“. Zahlreiche Vorträge und Preisverleihungen runden das Angebot der Messe ab.