Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.10.18 – IFA-Neuheiten

Miele präsentiert smarten Geschirrspüler

„AutoDos”, „PowerDisk”, Vernetzbarkeit: Der Geschirrspüler „G 7000” von Miele nimmt dem Nutzer viel Arbeit ab – nur ein- und ausräumen muss er noch selber.

Miele-PowerDos.jpg

Die „PowerDisk” wird in die Tür eingesetzt und gibt dann genau die richtige Menge des Reinigungsmittel ab. © Miele

 

Was man aus dem Wäschebereich schon kennt, hat Miele auf seine Geschirrspüler übertragen: Der neue „G 7000” ist mit einer „AutoDos”-Funktion ausgestattet, bei der die integrierte „PowerDisk” im entsprechenden Programm genau die richtige Menge des eigens entwickelten Pulvergranulats abgibt. Dieses enthält besondere Enzyme für eine effektive Reinigung bei niedrigen Temperaturen, außerdem ist eine Klarspül- und Salzfunktion enthalten. Um den Reiniger optimal dosieren zu können, ermittelt ein Sensor zuvor den Grad der Verschmutzung. Die „PowerDisk” wird in eine Vorrichtung in der Türinnenseite des Spülers eingesetzt und reicht im Normalprogramm für 20 Spülgänge – wer es lieber klassisch mag, der kann auch weiterhin den Zweikammer-Behälter in der Tür nutzen und diesen mit herkömmlichen Tabs oder Pulver befüllen.

 Daneben bietet das Gerät weitere Optimierungen wie die „AutoStart”-Funktion, Vernetzbarkeit über die Miele-App sowie Alexa-Sprachsteuerung. Auch die „Hardware” hat Neues zu bieten: Für mehr Beladungskomfort und Flexibilität wurden Körbe und Besteckschublade überarbeitet, außerdem kommt jetzt der vollintegrierte Geschirrspüler mit „M Touch”-Farbdisplay. Bewährte Funktionen wie das „QuickPowerWash”-Programm und die LED-Ausleuchtung des Innenraums werden auch bei den neuen Geräten beibehalten.