Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

29.10.17 – „M Chef“-Technologie

Miele mit Hightech-Dialoggarer

Für April 2018 hat Miele einen Dialoggarer angekündigt, mit dem das Kochen revolutioniert werden soll. Diese Technologie steckt dahinter.

MieleDialoggarer-1.jpg

Mit dem Dialoggarer will Miele das Backen, Braten und Garen revolutionieren, weil Speisen unterschiedlicher Textur gemeinsam gegart werden können. © Miele

 
MieleDialoggarer-2.jpg

Der Fisch ist gar, der umgebende Eisblock noch gefroren – verrückte Realität dank der elektromagnetischen „M Chef“-Technologie. © Miele

 
Alle Bilder anzeigen

Drei vollkommen unterschiedliche Zutaten verschwinden in dem Gerät, das aussieht wie ein gewöhnlicher Backofen. Ganz ungewöhnlich hingegen ist das, was 45 Minuten später wieder herauskommt: gleichmäßig gares Lammfleisch an leicht bissfestem Gemüse und weichen Kartoffeln.

Das Versprechen, verschiedenste Zutaten einfach, schnell und in einem Durchgang auf den Punkt zuzubereiten, will Miele mit seiner neuesten Innovation, dem Dialoggarer, im April 2018 einlösen.

Im Dialog mit dem Lebensmittel

Dahinter steckt die sogenannte „M Chef“-Technologie, die mittels elektromagnetischer Wellen auf die individuelle Beschaffenheit von Lebensmitteln auf intelligente Weise reagiert. Auf diese Weise erreichen die einzelnen Zutaten ihre perfekten Garpunkte zur selben Zeit und werden am Ende eins in einem kompletten Menü.

Der Vorgang läuft vollständig automatisch und bis zu 70% schneller als mit herkömmlichem Garverfahren ab. Da elektromagnetische Wellen ohne Bräunung garen, ist der Dialoggarer zusätzlich zur „M Chef“-Technologie auch mit einer konventionellen Betriebsart ausgestattet. In der Kombination sind dann auch klassisch gebackenes Brot und geröstetes Fleisch kein Problem mehr.

Automatisch experimentieren

Fast schon selbstverständlich listet der Hersteller die komfortablen Features des neuen Dialoggarers auf: das benutzerfreundliche „M Touch“-Display, die selbstreinigende Pyrolysefunktion und die erstmals verbaute LED-Beleuchtung „BrilliantLight“, die alle Ebenen gleichmäßig ausleuchtet.

Die beiden Automatikprogramme „Gourmet Assistent“ und „Gourmet Profi“ bieten jedoch einen noch größeren Mehrwert. Während Ersteres vor allem Küchennovizen eine Hilfestellung ist, indem es die optimalen Einstellungen vorschlägt, bietet Letzteres dem geübten Koch sämtliche Freiheiten bei der manuellen Bedienung.

Außerdem lässt sich der Dialoggarer natürlich mit der Miele@mobile App verknüpfen. Deren Rezeptfeature bietet viel Spielraum zum Experimentieren, da der Nutzer aus zahlreichen Automatikprogrammen speziell für den Dialoggarer wählen kann. Zubereitungsvideos und Einkaufslisten informieren vorab, um anschließend die Zubereitungsparameter eines Rezeptes direkt auf das Gerät zu übertragen. Mit dem Dialoggarer hat man also die Wahl: Werde ich selbst kreativ oder lasse ich mich entspannt von der Automatik verwöhnen?