Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.17 – 125-jähriges Firmenbestehen

Schaerer feiert „goldenes“ Jubiläum

Die Schaerer AG begann 1892 als Ladengeschäft für Medizinprodukte. Doch dann entwickelte das Schweizer Unternehmen seine erste Kaffeemaschine.

SchaererCoffee-Art-Plus-Gold.jpg

Juwel zum Jubiläum: die limitierte „Schaerer Coffee Art Plus Gold Edition“. © Schaerer AG

 
SchaererJoerg-Schwartze-CEO.jpg

Dr. Jörg Peter Schwartze übernahm am 1. Mai 2017 die Position des CEO der Schaerer AG. © Schaerer AG

 
Alle Bilder anzeigen

In den ersten 32 Jahren handelte Firmengründer Maurice Schaerer mit Krankenpflegeartikeln, Chirurgie-Instrumenten und Messerschmiedewaren. Ein grundverschiedenes neues Kapitel schlug die Schaerer AG dann im Jahr 1924 mit der Entwicklung einer ersten Kaffeemaschine auf.

Seitdem hat die Firma zahlreiche Modellreihen mit innovativen Technologien auf den Markt gebracht, darunter z. B. auch die erste vollautomatische Kaffeemaschine mit Dosiereinrichtung und eingebauter Mühle (1970), das erste automatische Cappuccino-System (1997) und die Einführung des Milchsystems „Best Foam“ für Milchschaum auf Barista-Niveau (2015).

Anhand dieser und anderer Beispiele wird der Pioniergeist des Unternehmens deutlich. „Ausgeprägte Innovationskultur gehört seit jeher zu den Eckpfeilern des Erfolgs von Schaerer. Wir sind stolz darauf, als mittelständisch geprägtes Unternehmen mit schweizerischen Wurzeln zu den weltweit führenden Herstellern professioneller Kaffeemaschinen zu gehören“, so Jörg Schwartze, seit 1. Mai 2017 CEO der Schaerer AG.

Mit starken Partnern zum Erfolg

Seit 2006 ist die Schaerer AG, mit Sitz im Schweizer Zuchwil, Teil der WMF Group. Diese gehört wiederum seit Ende 2016 zur französischen Groupe SEB, sodass alle drei Unternehmen von der internationalen Partnerschaft profitieren. Größtmögliche Kundennähe gewährleisten außerdem die Schaerer-Tochterfirmen in Deutschland, Belgien und den USA sowie über 100 Partner weltweit.

So wird gefeiert!

125 Jahre bieten natürlich mehr als genug Anlass zum Feiern. Zum einen gibt es im Laufe des Sommers mehrere Events, an denen Mitarbeiter, Partner, Kunden und Freunde gemeinsam teilhaben können. Und zum anderen ist seit August eine Sonderedition der „Schaerer Coffee Art Plus“ mit „Best Foam“-Milchsystem erhältlich. Die in Gold lackierte Jubiläumsmaschine ist auf 125 Stück limitiert und mit Touchscreen, zwei Mühlen und vielen weiteren Profi-Funktionen ausgestattet.

Weitere Artikel zu: