Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

23.05.18 – Home Electronics-Markt-Index

Erstes Quartal schließt mit stabilen Zahlen

Die im ersten Quartal 2018 mit Home Electronics-Produkten generierten Umsätze liegen auf Vorjahresniveau, so die gfu. Die Prognose für das gesamte Jahr ist positiv.

PanasonicSC-GA10.jpg

Lautsprecher, im Bild der Panasonic „SC GA 10”, verzeichnen weiterhin einen Umsatzwachstum. © Panasonic

 

Insgesamt habe der Bereich in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres einen leichten Zuwachs (+0,3 %) und ein Umsatzvolumen von 10,1 Mrd. Euro erzielen können, so die Gesellschaft für Unterhaltungselektronik (gfu), die den Home Electronics-Markt-Index (HEMIX) zusammen mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) und dem Handelsverband Technik (BVT) herausgibt. Positiv hat sich dabei insbesondere der Bereich der privat genutzten Telekommunikation (+10,7 %) entwickelt, während die Segmente Unterhaltungselektronik (-9,6 %) und privat genutzte IT-Produkte (-1,9 %) ein Minus verzeichneten.

Den Rückgang im Bereich Unterhaltungselektronik führt die gfu auf die Umstellung auf DVB-T2 HD mit damit verbundenen hohen Verkaufszahlen im ersten Quartal 2017 zurück. Allerdings sei der Durchschnittspreis der verkauften TV-Geräte um 6,9 % auf 635 Euro gestiegen. Der Bereich Home Audio legte – u. a. aufgrund des guten Absatzes von Lautsprecher-Boxen (+8 %) – um 2,1 % zu.

Gespalten ist die Marktentwicklung bei Elektrohausgeräten: Während bei den Kleingeräten der Umsatz um 4,5 % auf knapp 1,3 Mrd. Euro anstieg, ging er bei den Großgeräten um 1 % auf 2,2 Mrd. Euro zurück. Für das laufende Jahr wird dem Gesamtmarkt eine positive Entwicklung prognostiziert.