Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.02.19 – Jahresbilanz

33 % Plus für Fakir

Produktinnovationen und der Ausbau des Vertriebsnetzes hätten, so die Fakir Hausgeräte GmbH, als wesentliche Erfolgsfaktoren zum Ergebnis beigetragen.

Fakir-Holger-Terstiege.jpg

Zieht eine positive Jahresbilanz: Fakir-Geschäftsführer Holger Terstiege. © Fakir

 

Mit der Steigerung von 33 % gegenüber dem Vorjahr habe man, so Holger Terstiege, Geschäftsführer bei der Fakir Hausgeräte GmbH, das beste Ergebnis der letzten fünf Jahre erzielt. Wesentlich dazu beigetragen hätten Produktinnovationen auf der einen, der weitere Ausbau des Vertriebsnetzes auf der anderen Seite.

„Über 40 % unseres Umsatzes erzielen wir mit Produkten, die jünger als drei Jahre sind”, betont Terstiege. Insbesondere im Staubsaugermarkt habe man mit den neuen Stielstaubsaugern enorm zulegen können – besonders gut angekommen seien die Modelle „Starky” und „Airwave”, die auf der IFA in Berlin Premiere feierten.

„Gleichzeitig haben wir in den Ausbau unseres Vertriebs und der numerischen Distribution investiert. In 2018 erreichte Fakir rund 25 % mehr Verkaufsflächen und konnte viele Neukunden gewinnen“, so Terstiege weiter.

2019 will Fakir weiter zulegen und nimmt dafür das neue Wachstumssegment Luftbehandlung in den Fokus. Auch der Ausbau des Vertriebsnetzes und die Gewinnung neuer Handelspartner sind anvisiert.