Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.05.18 – küchenwohntrends 2018

Erfolgreich mit neuem Konzept

Am 6. und 7. Mai bot die küchenwohntrends im Münchner Location-Ensemble Zenith, Kohlebunker und Kesselhaus Inspiration für modernes Wohnen und Kochen.

Kuechenwohntrends-Zenitz.jpg

Außergewöhnliche Inszenierung: Ein Blick ins Zenith. © küchenwohntrends

 

Die Premiummesse stand erstmals ganz im Zeichen des Verschmelzens der bislang getrennten Räume Küche, Leben und Wohnen. Die Besucher erwarteten 150 große Namen der Küchen- und Wohnwelt, aber auch eindrucksvolle architektonische Inszenierungen in den alten Industriehallen, sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Live-Vorführungen, Vorträgen und Diskussionsrunden. Die Markeninszenierungen in Zenith und Kesselhaus fanden Ergänzung durch die Sonderfläche „Lebensraum” im Kohlebunker, wo Räume, Marken und Stiltrends zu einem schlüssigen Ganzen verschmolzen.

Zeigten im Zenith große Marken aus den Bereichen Möbel, Küche und Technik ihre Produkte, hatte man im Kesselhaus und Kohlebunker bewusst auf typische Messestände verzichtet – dies bot den Besuchern noch stärker die Möglichkeit zur direkten Kommunikation und wurde, so Aussteller und Veranstalter, sehr gut angenommen.

„Wir zeigen hier im ‚Lebensraum‘ ein Zusammenspiel der Marken. Unsere Architekten haben sieben Wohnwelten innerhalb dieser eindrucksvollen Halle gestaltet. Für Besucher und Aussteller ergeben sich so ganz neue Möglichkeiten und Blickwinkel”, erklärt Michael Rambach, Gründer und Gesellschafter der trendfairs GmbH. Positiv war auch die Besucherentwicklung: 386 Konsumenten und 2.465 Fachbesucher kamen in diesem Jahr, und zwar aus ganz Deutschland und Österreich, was die Messe langfristig als überregionale Leitmesse positioniere. Wie Michael Rambach ankündigt, wird die Messe im Jahr 2020 in München wieder mit demselben Konzept stattfinden.

 

Auch wir waren vor Ort und haben unsere Impressionen in einer Bildergalerie festgehalten.