Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.04.19 – Schöner waschen

Die „avantgarde” von Siemens

Auf außergewöhnliches Design und Bedienkomfort setzt Siemens mit den „avantgarde”-Waschmaschinen, die auch mit „SensoFresh”-Programm ausgestattet sind.

Siemens-Avandgarde-web.jpg

Funktionaler Hingucker: Die „Avantgarde”-Serie bringt sowohl innere als auch äußere Werte mit. © Siemens

 
Siemens-Avantgarde.jpg

Bedient werden die Waschmaschinen der neuen „avantgarde”-Serie von Siemens über ein 5-Zoll-Touch-Display. © Siemens

 

Auffälligste Neuerung ist der blaue Leuchtring, der das Fenster umgibt und nicht nur eine visuelle Spielerei darstellt: Vielmehr dient er auch als funktionales Element, das von weitem sichtbar über den aktuellen Programmstatus informiert. Bedient werden die neuen Geräte wie ein Smartphone über ein farbiges 5-Zoll-TFT Full-Touch-Display, das – für bessere Lesbarkeit und Ergonomie – auf einer abgeschrägten Blende sitzt.

Mit der „SensoFresh”-Technologie bietet die Maschine eine Alternative zur chemischen Reinigung für den Privathaushalt, denn das Programm frischt Kleidung ohne Wasser innerhalb von 30 bis 45 Minuten wieder auf und eignet sich daher insbesondere für sensible Textilien, die nicht in den regulären Waschgang dürfen. Behandelt werden diese mit Aktivsauerstoff, der laut Funktionstests, so Siemens, farb- und materialschonender, außerdem umweltfreundlicher als die chemische Reinigung ist. Der Aktivsauerstoff löst die Geruchsmoleküle aus dem Gewebe und sorgt dafür, dass die Kleidung angenehm frisch riecht.