Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.06.18 – Intelligentes Kochen

Zwilling: Partnerschaft mit Cuciniale

Der Kochgeschirr-Hersteller beteiligt sich mit 25 % am Start-up Cuciniale. Gemeinsam wollen die Unternehmen das digital unterstützte Kochen voranbringen.

Zwilling-Logo.jpg

Gemeinsam mit Cuciniale möchte sich Zwilling im Bereich des digital assistierten Kochens positionieren. © Zwilling

 

Die Digitalisierung hat auch die Küche längst erobert: Das Marktsegment des digital assistierten Kochens erfährt ein starkes Wachstum. Auch Zwilling möchte sich in diesem Bereich positionieren – und beteiligt sich daher nun mit 25 % an Cuciniale, einem, wie verlautet, vielversprechenden Start-up aus Lindau am Bodensee.

Gemeinsam mit dem jungen Hightech-Unternehmen möchte Zwilling innovative Systeme und intelligente Technologien entwickeln und „den Bereich des digital unterstützten Kochens [zu] revolutionieren“, so Michael Gorder, Innovation Management & Sales Asia Pacific. Die globale Präsenz der Marke Zwilling komme dabei der internationalen Ausrichtung von Cuciniale zugute.

Award für Intelligenz

Im Jahr 2011 gegründet, konnte Cuciniale schon mit den ersten Produkten auf dem Markt landen: Der Gourmetsensor mit Gourmetpilot bekam 2014 als, wie es heißt, weltweit erstes intelligentes Kochnavigationssystem den KüchenInnovationspreis. 2016 wurde das intelligente Kochfeld mit dem Plus X Award als bestes Haushaltsgerät 2016/17 ausgezeichnet. Dieses erkennt mithilfe eines Sensors die Beschaffenheit der Lebensmittel, gibt Empfehlungen zur Zubereitung und lässt sich per Smartphone und Tablet steuern.

Mit der Beteiligung an dem innovativen Start-up ist Zwilling neben den vier Gründern und zwei Privatinvestoren der einzige strategische Anteilseigner. Alleiniger Geschäftsführer bleibt der Gründer Holger Henke.