Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.05.19 – Electrolux

Michael Geisler folgt auf Brian Fogh

Zum 15. Mai 2019 wird er die Geschäftsführung der Electrolux Hausgeräte GmbH in Deutschland übernehmen. Fogh wird sich neuen Führungsaufgaben in der Stockholmer Konzernzentrale widmen.

Michael-Geisler.jpg

Übernimmt zum 15. Mai 2019 die Geschäftsführung der Electrolux Hausgeräte GmbH in Deutschland: Michael Geisler. © Electrolux

 

Michael Geisler führt innerhalb des Unternehmens bereits seit sechs Jahren den Bereich Kleingeräte und kennt sich auf dem deutschen Hausgerätemarkt daher bestens aus. In dieser Zeit habe der 45-Jährige, so Electrolux, die Kleingeräteorganisation sehr erfolgreich entwickelt, eine klare Fachhandelsstrategie forciert und die Präsenz von AEG im mittleren und oberen Marktsegment ausgebaut. Vor seiner Zeit bei Electrolux war Geisler in verschiedenen Führungspositionen v. a. in der Kleingerätebranche tätig – zuletzt bei Grundig als Director Home Appliances für Vertrieb, Produktmanagement und Marketing der Business Unit Kleingeräte.

In seiner neuen Position berichtet er an Chris Braam, der die Bereiche Vertrieb und Services für Großgeräte auf EMEA-Ebene verantwortet. Seine bisherige Funktion als General Manager für den Geschäftsbereich Kleingeräte Deutschland und Österreich behält Geisler bei.

Ziel: Enger mit Fachhandel kooperieren

Brian Fogh habe in den vergangenen zwei Jahren die strukturelle Basis für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg der Electrolux Hausgeräte GmbH in Deutschland geschaffen und ein starkes Management-Team aufgebaut, so Chris Braam, der von der Kompetenz und strategischen Stärke Geislers überzeugt ist: „Wir sind absolut sicher, dass wir unter seiner Führung unserer internationalen, auf Konsumenten fokussierten Strategie zusätzliche Kraft verleihen und so unser Wachstum weiter ausbauen.

Geisler selbst kündigt an, noch enger mit den Fachhandelspartnern zusammenarbeiten zu wollen: „Dabei gewinnen beide Seiten.“