Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

23.01.17

Euronics meldet gutes Weihnachtsgeschäft

Umsatztreiber für den Consumer-Electronics-Verbund war im vierten Quartal die Weiße Ware. Vorsichtig optimistisch stimmt zudem, dass erstmals seit Jahren wieder ein kleines Wachstum auch im Bereich TV-Geräte zu verzeichnen war. Auch der aktuelle Trend zu vernetzten Geräten wie z.B. smarte Audio-Lösungen und Wearables machte sich bemerkbar.

Point-of-Emotion-POS.jpg

Ausprobieren und Erleben sind entscheidende Faktoren für mehr Kundenbindung im Fachhandel. Foto: Euronics Deutschland © Euronics Deutschland

 

„Unsere 2015 gestartete Marktplatz-Offensive trägt erste Früchte“, erklärt Benedict Kober, Vorstandssprecher der Euronics Deutschland eG und ergänzt: „Daher werden wir unsere Cross-Channel-Retail-Strategie auch 2017 weiter vorantreiben und unseren Marktplatz nachhaltig zu einer der führenden Online-Plattformen für Consumer und Smart Electronics sowie Home Appliances ausbauen.“

Neue Denkweise

Für den Consumer-Electronics-Verbund geht es dabei auch um eine neue Denkweise. Aus dem Point of Sale (POS) soll ein Point of Emotion (POE) werden und gleichzeitig die Beratungsqualität konstant hoch bleiben. Auf diese Art sieht Euronics den Fachhandel trotz Digitalisierung gut aufgestellt: „Fühlen, Hören, Testen, Ausprobieren und Erleben sind entscheidende Faktoren für mehr Wertschöpfung und Kundenbindung im Fachhandel“, meint Benedict Kober.

Trends, neues Produkte und die komplette Bilanz für das Geschäftsjahr 2015/2016 präsentiert der Consumer-Electronics-Verbund auf dem Euronics-Kongress vom 2. bis 4. April in Leipzig.