Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

28.11.18 – Deutsche Messe AG

Aus für die Cebit

Das neue Konzept hat nicht gefruchtet: Wie die Deutsche Messe heute in Hannover bekannt gab, wird die Cebit eingestellt.

Cebit.jpg

Die Cebit wird eingestellt; Grund sind u. a. negative Entwicklungen bei Ausstellern und Besuchern. © Deutsche Messe AG

 

Das neue Konzept der Cebit, das auf eine Kombination aus Messe, Konferenz und Festival gesetzt hatte, konnte den Abwärtstrends der Besucherzahlen nicht stoppen. Daneben habe sich, so die Deutsche Messe AG als Veranstalterin des Formats, auch die Negativentwicklung bei den Flächenbuchungen über alle Themensegmente hinweg fortgesetzt. Daher fiel nun die Entscheidung, die Cebit nicht mehr auszurichten. Künftig sollen die industrienahen Digitalthemen der Cebit in der Hannover Messe weitergeführt werden, für die übrigen Themenfelder inhaltlich spitze Fachveranstaltungen entwickelt werden, die sich gezielt an die Entscheider ausgewählter Branchen richten.

„Die deutsche Wirtschaft hat in den vergangenen Jahren immer wieder über die thematische Überschneidung von Hannover Messe und Cebit diskutiert. Wir werden daher die Themen überführen, die inhaltlich zur klaren Ausrichtung der Hannover Messe passen“, erklärte Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG. In den nächsten Wochen werde intensiv geprüft, welche Themen Potenzial für fokussierte Fachmessen aufweisen.

Die Cebit sei in der digitalen Wirtschaft zunehmend auf rückläufige Nachfragen gestoßen. Da die Innovationsschritte durch die Digitalisierung vor allem in den Anwendungsbranchen greifen, sei Digitalisierung bei nahezu allen Branchenfachmessen das beherrschende Thema. Dies habe die Messepolitik der Unternehmen beeinflusst, die zu den klassischen Kernausstellern der Cebit gehören: Diese nutzen immer häufiger die Branchenmessen der Anwender als Plattform für eine Geschäftsanbahnung.

Oliver Frese geht

Deutsche Messe AG Vorstand Oliver Frese bat das Aufsichtsratspräsidium um Entbindung von seinen Aufgaben zum 31. Dezember 2018. Das Gremium gab diesem Ersuchen statt. „Wir nehmen die Entscheidung von Herrn Frese mit Bedauern und Respekt zur Kenntnis. Es ist sehr bedauerlich, einen so erfahrenen Messemacher und Vorstand zu verlieren. Frese hat sich bei der Deutschen Messe viele Jahre für das Veranstaltungsportfolio verdient gemacht, zuletzt als für die Cebit verantwortlicher Vorstand“, sagte der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann.