Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

26.04.17

IFA 2017: Mehr Platz für Trends

Auf der weltweit größten Messe für Consumer Electronics und Home Appliances vom 1. bis 6. September 2017 in Berlin steht den Ausstellern mehr Ausstellungsfläche denn je zur Verfügung.

Dr-Christian-Goeke-CEO-der.jpg

Dr. Christian Göke, CEO der Messe Berlin, bei der IFA Gobal Press Conference in Lissabon. © 2017 Messe Berlin

 

Wie Dr. Christian Göke, CEO der Messe Berlin, anlässlich der IFA Global Press Conference in Lissabon ankündigte, wird zudem die Ausstellungsfläche im Rahmen der IFA Global Markets verdoppelt. IFA Global Markets richtet sich exklusiv an Fachbesucher und hat von Sonntag bis Mittwoch (3. bis 6. September) parallel zur IFA geöffnet. Zwischen dem IFA Messegelände und der Event-Location Station Berlin nahe Potsdamer Platz, mitten im Herzen der Stadt, pendelt ein Shuttle-Service.

IFA Next

Eine neue Innovations-Plattform für Start-ups, Forschungslabors und Unternehmen bringen die Verantwortlichen mit IFA Next an den Start. Sie erhält einen eigenen Bereich in Halle 26. Hier finden auch die IFA-Keynotes und das IFA Konferenzprogramm statt.

„Die Produkte und Märkte der Home Appliances und Consumer Electronics wachsen mehr und mehr zusammen“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH. „Die IFA hat diesen Trend in einzigartiger Weise bereits frühzeitig erkannt und umgesetzt.“ Der stetige Erfolg der IFA spiegele sich u. a. in einem kontinuierlich steigenden Ordervolumen von zuletzt mehr als 4,5 Milliarden Euro wider.

Kaffee auf Kommando

Geprägt wir die Entwicklung im Markt von „Always on“, ob zu Hause oder unterwegs. „Mit dem Smartphone werden alle Bereiche des täglichen Lebens verbunden, vom Fernsehgerät im Wohnzimmer bis zur Waschmaschine, Kaffeemaschine oder Badezimmerwaage“, so Jürgen Boyny, Global Director Consumer Electronics, GfK Retail and Technology. Hier weitere Trends bei Elektrogeräten:

– Nachhaltigkeit, Energie-Effizienz, Ressourcenschonung

– Speisenzubereitung (Food Preparation): kraftvolle Standmixer mit unterschiedlichem Fassungsvermögen, multifunktionelle Küchenmaschinen

Kaffee-Vollautomaten, auch mit zwei Bohnenbehältern, die vielfach per App steuerbar sind; Portions- und Espressomaschinen, klassische Filterkaffeemaschinen und Teebereiter, Wasserkocher

– Geräte für das perfekte Klima zu Hause, wie Luftreiniger, Luftwäscher, Luftbefeuchter und Aroma-Diffusoren

– vernetzte Kleingeräte zur Überwachung der Körperfunktionen, wie Personenwaagen und Wearables

Sprachsteuerung, z. B. für Kaffee auf Kommando.

Weitere Artikel zu: