Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

02.09.18 – IFA-Neuheiten

LG mit neuer Soundbar-Familie „SK”

Vom Einsteiger-Modell bis zur Premium-Variante bedient LG Electronics mit der neuen Soundbar-Familie „SK” mit ihren sieben Modellen ganz unterschiedliche Ansprüche.

LG-Soundbar-SK10Y.jpg

Mit 550 Watt und „Dolby Atmos” bringt das neue High-End-Modell „SKY10” von LG Klangerlebnisse ins heimische Wohnzimmer. © LG

 

Die neue Soundbar-Serie soll die Unterhaltung im heimischen Wohnzimmer auch akustisch zu einem Erlebnis machen – das High-End-Modell „SK10Y” ist dafür als erste Soundbar von LG mit der Technologie des britischen Audio-Spezialisten Meridian ausgestattet, zudem unterstützt das 550 Watt starke Gerät „Dolby Atmos”: Hiermit können bis 128 Klangobjekte virtuell so im Raum platziert werden, dass für den Zuschauer das Gefühl entsteht, er befinde sich mitten im Geschehen. Für noch mehr Raumklang lassen sich die Modelle „SK10Y” und „SK9Y” auch kabellos mit dem Rücklautsprecher-Set „SPK8” koppeln und so zu einem 7.1.2-System ausbauen.

Das Premium-Modell unterstützt Hi-Res-Audio mit bis zu 24 Bit/192 kHz sowie die Audioformate Flac, Wav und Alac, daneben auch Google Chromecast. Des Weiteren ist die Verbindung zu anderen Geräten u. a. über HDMI, WLAN und Bluetooth möglich – geplant ist zudem eine Kompatibilität zu Google-Assistant, sodass auch die Sprachsteuerung in nahe Zukunft rückt.

Ebenso wie die „SK10Y” kommen auch die beiden kleineren, aber ähnlich ausgestatteten Modelle „SK9Y” und „SK8Y” inklusive eines kabellosen 200-Watt-Subwoofers. Für Nutzer, die nicht unbedingt auf dem „Dolby Atmos”-Sound bestehen, bietet LG die Modelle „SK6F” und „SK5” mit jeweils 360 Watt. Für Einsteiger eignet sich die 40 Watt starke „SK1”.